Tour 8    Rund um Rescheid - Bergbau & Fernsichten

Distanz: 9,8 km Gehzeit: 3 Stunden

Steigung: 266 m Gefälle: 266 m

Parken: Grube Wohlfahrt Ost 6° 27,194´ Nord 50° 25,987´

ÖPNV: TaxiBus 838 ab Hellenthal Busbahnhof, mind. 30 Minuten vor Abfahrt laut Fahrplan anmelden unter 01804-151515*

Zielgruppe: Familien mit Kindern, Bergbau- und Geologiefreunde, Genusswanderer

Am Besucherparkplatz der Grube Wohlfahrt beginnen wir diese reizvolle Naturwanderung rund um Rescheid. Zwischen Parkplatz und Infocenter biegen wir rechts auf den mit Schlägel & Eisen markierten Bergbaupfad ab. Schnell bringt er uns in Serpentinen durch dichten Nadelwald bergan. 250 m später treten wir aus dem Wald und wenden uns links auf einen Feldweg. Deutlich gemütlicher geht es weiter aufwärts, erst am Waldrand, dann durch ein Wäldchen. 

Schließlich liegt offenes Land vor uns. Der mittlerweile asphaltierte Wirtschaftsweg bringt uns zum nahen Ort Rescheid, wo wir nach dem Kindergarten links zur Kirche laufen. Hier trennen wir uns vom Bergbaupfad. Von der Kirche wandern wir am Lebensmittelladen vorbei zur nahen Gaststätte und weiter entlang der K 68 zum Ortsende. 

Dem Bergbauzeichen folgend, biegen wir hinter der Bäckerei nach rechts und wandern bei schöner Aussicht leicht abwärts. Wir nutzen den ersten Feldweg nach links und laufen nach Kamberg. Geradeaus führen uns Schlägel & Eisen ins Offenland. Nach einem Wäldchen queren wir den Schwalenbach und werden nun von der Markierung des Geo-Pfads geleitet.

Wenig später verabschiedet sich der Geo-Pfad nach rechts, wir laufen geradeaus talaufwärts. Herrliche Hecken begleiten uns und erlauben immer wieder großartige Aussichten in die Umgebung. Schließlich kommt von rechts der Geo-Pfad wieder, der uns nun bis zum Schluss führen wird. Kurzweilig wandern wir aufwärts, passieren ein Wäldchen und stoßen auf einen Asphaltweg, der uns links zur L 17 bringt.

Tipp: Besichtigung von Grube Wohlfahrt

Am Parkplatz „Höllisches Feuer“ queren wir die Straße. Immer geradeaus wandern

wir gemächlich abwärts und ignorieren alle Querwege und auch einen ersten, kleinen Teich auf der rechten Seite. Erst am zweiten Waldsee biegen wir mit dem Geo-Pfad rechts ab. Wir folgen dem breiten Forstweg geradeaus bergan, ignorieren einen Weg nach links und erobern das idyllische Tal.

Wir gewinnen an Höhe und biegen links auf einen querenden Forstweg. Nur wenig später führt uns der Geo-Pfad links auf einen tollen Waldweg. Unter den Kronen der himmelhohen Buchen wandern wir beschwingt, bis es mit einem breiteren Forstweg rechts wieder aufwärts geht. An einer Kreuzung halten wir uns geradeaus und erreichen schnell den Waldrand. 

Vor uns erstrecken sich saftige Wiesen und rechts ragt der Sendeturm „Bärbelkreuz“ empor. Auf der Kuppe wenden wir uns links auf einen Asphaltweg. Nach einer Linkskurve senkt sich der Weg ab und bringt uns zum nächsten Waldrand. Hier verlassen wir den Asphalt nach halblinks und laufen am Waldrand weiter. Mitten im Wald passieren wir die Tafel 23 des Geo-Pfades. 

Kurz darauf macht der Waldweg eine Rechtskurve. Wir wandern hier geradeaus auf dem weichen Waldboden weiter. Die Umgebung lädt zum Träumen ein, aber wir dürfen den Abzweig links auf einen schmalen Weg abwärts nicht übersehen. Bald folgt eine scharfe Linkskurve und zügig bringt uns der Geo-Pfad talwärts. Kurz bevor wir im Talgrund eintreffen, laufen wir links per Damm über den Bach. Im offenen Talgrund stoßen wir auf einen Asphaltweg, dem wir rechts zur L 17 folgen. Wir queren die Straße und laufen die letzten Meter zum Grubenhaus.

Einkehr:

Zum Bergmannstreff · Rescheid 68 · 53940 Hellenthal-Rescheid,  Tel. 02448/1245 · 
Mo Ruhetag, Di-Fr ab 16 Uhr, Sa & So ab 10 Uhr

Bäckerei Jenniches (Eifeler Printenbäckerei) · Rescheid 5, 53940 Hellenthal-Rescheid 
Tel. 02448/7249

Informationen: Tourist-Information und Nationalpark-Infopunkt Hellenthal · Rathausstr. 2 · 53940 Hellenthal · Tel. 02482/85-115     www.hellenthal.de


Wichtige Wegpunkte:

1: Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt

2: Kirche Rescheid

3: Querung Schwalenbach

4: Parkplatz

5: Waldsee

6: Geo-Pfad Tafel 23

<< Zurück >>

© Gerd Schmitt 2016