Tour 19  Erft-Tour: Spaziergang am Stadtrand


Distanz: 3,1 km Gehzeit: 1 Std.

Steigung: 7 m Gefälle: 7 m

Parken: Sportzentrum Vernich Ost 6° 49,992´ Nord 50°44,854´ 

ÖPNV: DB bis Weilerswist; TaxiBus 823 nach Vernich: 30 Minuten vorher anmelden unter: 01804-151515*

Zielgruppe: leichter Spaziergang besonders für Familien mit Kindern, auch für Kinderwagen und Rollstühle geeignet

Mal wieder ist nicht genug Zeit für eine umfangreiche Wanderung vorhanden, aber das Bedürfnis draußen zu sein ist da? Kein Problem am Rand der Nordeifel bietet Weilerswist Gelegenheit zu einer Stippvisite in der Natur, ohne dafür viel Zeit zu fordern.

Direkt vor den Toren der Stadt lädt die Erft-Tour zu einem Spaziergang ein. So bekommt man mit minimalem Zeitaufwand den Kopf frei durch einen erfrischenden Aufenthalt in der freien Natur.

Los geht es am Parkplatz am Sportzentrum im Ortsteil Vernich. Direkt neben der neuen L 163 gelegen, ist die Verkehrsanbindung optimal. Vom Parkplatz läuft man zunächst zur munteren Erft. Dort treffen wir auf den Erfttalwanderweg, der mit einem liegenden Dreieck markiert ist. Wir wenden uns nach rechts und folgen dem plätschernden Wasser flussabwärts. Auf befestigtem Gehweg halten wir knappen Abstand zum Wasser und haben dabei den Flusslauf fast immer im Blick. Nur ab und an unterbrechen Baumgruppen den freien Uferstreifen.

Ansonsten erfreuen uns vor allem im Herbst die Büsche der Pfaffenhütchen mit ihren leuchtend roten Früchten. Immer wieder fallen uns in der Erft aufgehäufte Steinriegel auf. Sie sorgen für die Regulierung des Strömungslaufes. Gurgelnd rauscht das Wasser um die Hindernisse und bringt die Erft damit ein wenig zum natürlichen Lauf zurück. An heißen Sommertagen laden die kühlen Fluten zur Abkühlung der Fü.e ein und erfreuen so manchen Hitzegeplagten. Nach 1,4 km haben wir die querende Landstraße 33 erreicht. Wir queren die Straße und folgen nun dem asphaltierten Rad- und Fußweg nach links. Die Passage neben der L 33 ist aber schnell absolviert, denn nur 250 m später treffen wir an der Kreuzung der L 33 mit der L 163n ein.

Gegenüber befindet sich der Friedhof, rechterhand bietet ein großer Parkplatz einen weitere Einstiegsmöglichkeit in die Erft-Tour. Wir queren noch einmal die L 33 und laufen nun parallel zur L 163n auf einem befestigten Wirtschaftsweg nach Süden. Frei kann unser Blick über die offenen landwirtschaftlich genutzten Flächen schweifen. Wir passieren ein Gehöft und entfernen uns mit einer Linkskurve langsam von der L 163n. Doch wir kehren nicht direkt zurück ans Erftufer. Zwischen uns und dem Flüsschen breitet sich ein Brachfeld aus, erlaubt jedoch den Blick zum Wasser. Nach 2,9 km laufen wir unter der L 163n hindurch und haben wieder direkten Kontakt zur Erft. Schließlich treffen wir auf einen querenden Asphaltweg, biegen nach links und laufen per Brücke über die Erft. Geradeaus kehren wir zurück zum Start, wo wir nach 3,1 km erholt eintreffen.

Einkehr: In Weilerswist befinden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. Nähere Informationen erhalten Sie unter >> www.weilerswist.de

Wichtige Wegpunkte:

1: Parkplatz Sportzentrum

2: Kreuzung L 163n/ L 33

<< Zurück >>

© Gerd Schmitt 2016